Aaron Fischer Ingenieur, Vater, Heimwerker, Problemlöser

Seit über 23 Jahren ein aktiver Teil des Internets, und noch immer habe ich nicht genug davon. Hier finden sich meine Gedanken, Experimente und Projekte, die über die Jahre entstanden sind.

UML mit Style in Software Engineering vor 14 Jahren

UML-Diagramme können manchmal wirklich langweilig sein. Vor allem dann, wenn man gezwungen wird, UseCases oder Sequenzdiagramme für triviale Dinge anzufertigen, die man im Kopf sowieso schon zu Ende gedacht hat und eigentlich nur noch runterprogrammieren will.

Bei komplexeren Programmen kommt man allerdings nicht drum rum. Es stellt sich also die Frage: Wie und mit welchem Tool mache ich jetzt meine Diagramme? In den letzten Wochen sind mir einige interessante Ansätze untergekommen, die ich hier nun zusammentragen möchte. weiter ...

Namespaces in PHP in Programmiersprachen vor 14 Jahren

In den Enterprise-Programmiersprachen sind Namensräume bereits seit längerem verfügbar. In Java werden diese mit dem Befehl package definiert und mit import verwendet, in Ruby spricht man hier von Modulen. In PHP gibt es dieses Konstrukt leider immer noch nicht, was in größeren Projekten zu langen Klassennamen und Prefixen führt, um keine Namenskonflikte entstehen zu lassen. weiter ...

iPhone Pownce vor 14 Jahren

Seit dem 29.6. gibt es in Amerika das iPhone, zusammen mit einem 2-Jahres-Vertrag von AT&T, für ca. $600 zu haben. Die Fans standen schon Tage vorher in Schlangen vor den AppleStores um ihre Gadget-Sammlung um ein weiteres Handy zu erweitern. An die restlichen 98% der Weltbevölkerung, die lieber die Zeit für Essen in der Schlange gestanden hätten, vergisst man bei diesem Medienrummel ganz. weiter ...

Hybrid-Programme in Browser & Betriebssysteme vor 14 Jahren

Es gibt zunehmend Programme, deren Typ man nicht bestimmen kann. Sie haben keine aufwändige grafische Oberfläche, können nur über die Tastatur bedient werden, sind aber dennoch keine Consolenanwendungen. Sie haben keine lange Featureliste, aber helfen einem in fast jeder Situation. Wenn man sie von außen betrachtet und den Magic-Key nicht kennt, sind sie wertlos, aber hat man den dreh raus, sind diese Programme unverzichtbar. weiter ...

Sinnvolle Vorlesung? in Software Engineering vor 14 Jahren

Gestern um 10 Uhr habe ich die Datenbanktechnologie-Klausur (DBT) geschrieben. 12 Stunden später trudelte eine E-Mail von Herr Ganz (dem Prof) mit den Ergebnissen herein. Das ist Rekord! Auch auf E-Mails wird sehr schnell geantwortet, was leider eine Seltenheit bei den Profs ist. Mit dem Ergebnis bin ich auch sehr zufrieden :)

Allgemein zur Vorlesung (Freitags, 1 Block): Anfangs, als fast eine Stunde für die Nachholung der (von den meisten) nicht gemachten Hausaufgabe (ein kleines Progrämmchen schreiben, das eine Datenbanktabelle befüllen soll) draufging, und irgend wie nichts passierte, dachte ich mir schon: Das kann ja heiter werden. Aber meine Vermutung lag ziemlich falsch: Es gab zwar nicht so sehr viel Stoff, aber das was ich mitgenommen habe, war mehr Wert als so manch andere Vorlesung, bei der es nur um Reproduktion von unwichtigem, absolut praxisfernem Zeug ging. weiter ...

PHP ist doch(!) nicht so doof. in Programmiersprachen vor 14 Jahren

Neulich habe ich in der Computer Zeitung einen Artikel mit dem Titel PHP glänzt mit Stabilität und Sicherheit gelesen. Der Artikel lag seit einer Woche auf meinem Schreibtisch und ich bin nie dazugekommen, meine Meinung dazu in die Welt zu schreien, bis heute :) weiter ...

Code-Review in Software Engineering vor 14 Jahren

Heute hatte ich zusammen mit meinem Team jTab das gefürchtete Review. (Hintergrund: In der Vorlesung Grundlagen verteilter Systeme bei Prof. Dr. Winckler mussten wir in Teams einen SSO-Server und einen dazu passenden Chat-Client auf Basis von Sockets und Java-RMI programmieren.) weiter ...