Aaron Fischer Ingenieur, Vater, Heimwerker, Problemlöser

09 Dezember, 2014

Programming Contests 2014

TL;DR:

Auch in diesem Jahr habe ich trotz einiger privater Verhinderungen an drei Programmier-Jams/Contests mitgemacht. Dem js13kGames 2014, dem ClojureCup 2014 und natürlich beim Ludum Dare 31. Diese Events wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen!

js13kgames 2014

js13kgames logo

Dieser Contest findet jedes Jahr ein mal statt. Dieses Jahr zum dritten mal. Es ging darum -- wie in der Demoszene üblich -- mit so wenig Code so viel wie möglich zu machen. Hier ist die Einschränkung, wer hätte es gedacht, ein Spiel in 13kb JavaScript Code zu programmieren. Dazu zählen auch Assets wie Bilder, Audio, HTML, CSS etc. Ausschlaggebend ist die Größe des Zip-Archivs aller Dateien. Es gab noch einen Bonus-Punkt, wer das Thema The Four Elements in seinem Spiel mit einbringt. Ich habe mich dazu entschieden, das Thema komplett zu ignorieren. Gereicht hatte es dafür auf den 77. Platz.

Meine Einreichung ist hier zu finden. Ich hatte mich dazu entschlossen, ein kleines Tetris-Spiel zu programmieren. Der Sourcecode (Vanilla JavaScript) ist 5.5kb groß (komprimiert 2.2kb), blieb also noch genug Platz, verschwenderisch WAV-Files mit einzubinden :) Es hätte also auch ein js4k sein können. Leider habe ich nicht alles umgesetzt, was ich mir so vorgenommen hatte. Hätte gerne noch verschiedene Levels und eine Highscore mit eingebaut, aber dafür hatte die Zeit dann nicht mehr gereicht. Der Code ist auf GitHub.

ClojureCup 2014

clojure cup logo

Der ClojureCup fand dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Hierbei ist die Hürde die Zeit. Es gibt 48 Stunden Zeit für das Erstellen einer Anwendung in Clojure oder ClojureScript (vorzüglich Websites). Es wurde für jeden der 100 Teilnehmer eine VM, diverse andere Web-Dienste und Lizenzen bereitgestellt, welche für den Contest benutzt werden sollen/können.

Ich war letztes Jahr schon mit dabei, allerdings bin ich kläglich gescheitert. Es fehlte mir etwas an Routine und Erfahrung mit Clojure, so dass ich viel Zeit mit dem doc Befehl verbracht hatte. Dieses Jahr wollte ich es besser machen. Deshalb fing ich gleich an, das Deployment zu sichern, so dass ich nicht kurz vor Schluss noch panisch den Webserver konfigurieren muss.

Mit meinem Projekt wollte ich alle bisher programmierten Spiele von Ludum Dare in einer übersichtlichen Seite mit einer Suchfunktion ausstatten. Die Idee bestand schon viel länger und zusammen mit Ruben hatte ich schon ein paar Ansätze unternommen das Projekt in die Tat umzusetzen, leider sind wir damit nie fertig geworden. Deshalb ergriff ich an diesem Wochenende die Chance und machte mich noch einmal dran. Ich bin verglichen zum letzten Jahr sehr viel weiter gekommen, allerdings bin ich auch dieses Mal gescheitert. Leider an ein paar Kleinigkeiten. Doch darum ging es mir dabei nicht. Es war ein sehr anstrengendes aber zugleich auch extrem tolles Wochenende! Es tat sehr gut, endlich wieder einmal mit einer brauchbaren Programmiersprache zu arbeiten. Ich habe vor, bei nächster Gelegenheit die noch verbleibenden Bugs zu beheben und dann auf meinem privaten Server zu veröffentlichen. Der Code ist ebenfalls auf GitHub.

Ludum Dare 31 (jam)

ludum dare logo

Zusammen mit meinen beiden Brüdern haben wir auch dieses Jahr wieder bei einem Ludum Dare mitgemacht. Hier gibt es ebenfalls das 48 Stunden Limit (Jam geht etwas länger). Wir hatten uns dazu entschlossen ein Strategiespiel zu programmieren, da das Thema Entire Game on One Screen war. Das passte ganz gut. Als Programmiersprache hatten wir CoffeeScript gewählt, da wir damit schon letztes Mal gut zurechtgekommen sind und die Sprache sich gut fürs schnelle runterhacken eignet. Neu dieses Mal war für uns die CanvasQuery Lib von Przemysław Sikorski, was ziemlich gut geklappt hatte. Zudem hatten wir unsere Desktops live auf Twitch.tv gestreamed. Es waren stets ~5 Zuschauer auf dem Stream, das sorgte nochmal für eine Extraportion Motivation.

Wir sind eigentlich ganz gut durchgekommen, leider fehlte wie so oft der letzte Schliff. Das sorgte dafür, dass das Spielprinzip nicht ganz klar wurde und so viele Spieler anfangs Probleme hatten das Spiel überhaupt zu verstehen. Darauf werden wir beim nächsten Mal besonders Wert legen.

Unsere Einsendung ist bereits online, dort kann man das Spiel auch spielen. Ein kleines Timelapse-Video habe ich dieses Mal auch erstellt.

Weitere Contests

bacongamejam logo Letztes Jahr hatte ich zusammen mit meinen Brüdern beim Bacon Game Jam mitgemacht, dies wollten wir dieses Jahr wiederholen, haben es aber zeitlich nicht geschafft. Evtl. nächstes Jahr.